Tel. 05262/62500

Nur Erreichbar bei einem Einsatz oder am Mittwoch von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

 

Gelebte Feuerwehrgeschichte und das Feuerwehrmuseum in Telfs!

 

“Eine geschichtslose Zeit ist eine gesichtslose Zeit!” - Unter diesem Leitspruch begann im Jahre 1983 OBI SEIB Werner seine Arbeit als Ortsfeuerwehrchronist der FF Telfs. Als sich der damalige Kommandant – Stellvertreter an diese große Aufgabe machte, dürfte er wohl nicht geahnt haben, welche Erfolgsgeschichte daraus einmal entstehen würde.

Zunächst begann OBI SEIB, altes Material aufzuarbeiten und brachte unzählige Stunden damit zu, die gesamte Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Telfs zu rekonstruieren. Ob mit alten Fotos, noch vorhandenen Materialien und Schriften von der eigenen Feuerwehr, oder im Landesarchiv und Landesmuseum in Innsbruck, Werner Seib arbeitete unermüdlich an der Erstellung einer sogenannten Strukturchronik und einer Ereignischronik für die Feuerwehr Telfs, in der das gesamte Feuerlöschwesen im Raum Telfs aufgezeichnet wurde.

Im Jahr 1984, nachdem OBI Seib mit seiner Arbeit auf Ortsebene begonnen hatte, fragte der Bezirksfeuerwehrverband Innsbruck Land bei Seib an, ob er nicht auch eine Chronik für den Bezirksverband auf die Beine stellen wolle.

Seib, welcher seit jeher ein enthusiastischer und sehr aktiver Feuerwehrmann war, zunächst als Kommandant bei der Betriebsfeuerwehr Jenny&Schindler in Telfs und später als Kommandantstellvertreter bei der Freiwilligen Feuerwehr Telfs, schlug dieses Angebot nicht aus und machte sich an dieselbe intensive Arbeit, nur auf Bezirksebene.

Auch wurde im Bezirksfeuerwehrverband Innsbruck Land später, nach Neubau der LFS Tirol in Telfs, ein Archiv angelegt. Darin lagern sprichwörtlich Schätze. Angefangen bei etwa 1000 Fotografien aus der Vorkriegszeit bis 1944, über Schriftverkehr bis zu Werbematerialien aus der Zeit der Monarchie.

Nachdem nun die Forschungsarbeit getan war, begann Seib auf Ortsebene neben der fortlaufend geführten Strukturchronik eine Ereignischronik aufzubauen, in welcher die Ereignisse jeden Jahres genau aufgezeichnet werden, zu erstellen. Diese umfasst bis dato 23 Bände.

Auch auf Bezirksebene wird laufend eine Strukturchronik geführt, in der alle Kommandanten, deren Stellvertreter und noch viele weitere wichtige, organisatorische Dinge erfasst werden.

Am 21. Mai 2004 wurde dann ein Traum für das Chronistenherz wahr! In Telfs wurde das Katastrophenhilfszentrum erbaut, in welchem die Feuerwehr, Polizei, Bergwacht und Bergrettung untergebracht wurden. Der damalige Telfer Feuerwehrkommandant BR Larcher Peter wai von Anfang an im Bauauschuss für das neue Katastrophenhilfszentrum integriert und brachte unter anderem auch den Vorschlag ein, einen großen Raum mit eigener Zufahrt für ein zukünftiges Feuerwehrmuseum zu schaffen. Dieser Vorschlag wurde auch dankenswerterweise von den Herren Bürgermeistern Helmut Kopp und Dr. Stefan Opperer und dem Gemeinderat genehmigt und verwirklicht. Hier wurde all das noch vorhandene, historische Material untergebracht, wie etwa das Oldtimer – Fahrzeug der FF Telfs, ein Steyr 12 Baujahr 1926, eine restaurierte Feuerlöschspritze aus dem 17. oder 18. Jahrhundert und viele, viele weitere interessante und seltene Dinge.

Es wurde begonnen, Führungen durch das Museum anzubieten. Diese werden häufig von Schulklassen aller Altersgruppen bishin zu kameradschaftlichen Besuchen von anderen Feuerwehren gerne in Anspruch genommen.

Im Jahr 2018 legte OBI Seib aus Altersgründen nach 35 Jahren Tätigkeit seine Funktion als Ortsfeuerwehrchronist nieder und sein Nachfolger FM Stroj Dominic übernahm dieses mit 17 Jahren von seinem erfahrenen Vorgänger.

Dank des langjährigen, unermüdlichen Schaffens des Chronisten OBI Seib Werner kann die Feuerwehr Telfs stolz von sich behaupten, die am genauesten geführte und umfangreichste Feuerwehrchronik Tirols zu besitzen.

OBI Seib ist jedoch immer noch äußerst aktiv in seiner Tätigkeit für die Feuerwehr und übt hierbei das Amt des Sachgebietsbeauftragten für Feuerwehrgeschichte im Bezirksfeuerwehrverband Innsbruck Land und im Landesfeuerwehrverband Tirol aus.

Das heurige Jahr 2019 markierte für das Telfer Feuerwehrmuseum einen Umbruch. Durch Chronist Stroj Dominic wurden für das Museum mehrere Glasvitrinen aus dem Stift Stams angeschafft und das Museum komplett neu gestaltet.

Etwa einen Monat dauerten die intensiven Umgestaltungsarbeiten, welche von Ortsfeuerwehrchronist FM Stroj durchgeführt wurden.

Nun erstrahlt das Feuerwehrmuseum der FF Telfs in einem komplett neuen Glanz. Die Ausstellungsstücke wurden nach Themenbereichen wie “Funk, Alarmierung und Meldewesen”, oder “Uniformierung und Bekleidung” zusammengefasst und bieten einen genauen Einblick in jeden Abschnitt des Feuerlöschwesens in Telfs.

Mehrere hundert Ausstellungsstücke werden auf der großzügigen Fläche präsentiert. Weiters wurden schon kurz nach der abgeschlossenen Umgestaltung einen ganzen Tag lang Führungen im Feuerwehrmuseum im Rahmen des in Telfs ausgerichteten Feuerwehrjugendbewerbes der Alpenregionen durchgeführt. Die Besucher gaben sich stets alle sehr begeistert vom Museum.

Wie in den Jahren zuvor werden Führungen für alle Altersklassen angeboten. Interessierte können sich auf der Website oder auf der Facebookseite der Feuerwehr Telfs informieren und sich bei Kommandant HBI Hagele Matthias unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Führungen anmelden.

 

 

 

KDTSTV a.D. OBI Werner Seib (Chronist a.D.) und FM Doiminc Stroj (Chronist)

 

 

  • 20190819_Museumr_001
  • 20190819_Museumr_002
  • 20190819_Museumr_003
  • 20190819_Museumr_004
  • 20190819_Museumr_005
  • 20190819_Museumr_006
  • 20190819_Museumr_007
  • 20190819_Museumr_008
  • 20190819_Museumr_009
  • 20190819_Museumr_010

  • 20190819_Museumr_011
  • 20190819_Museumr_012
  • 20190819_Museumr_013
  • 20190819_Museumr_014
  • 20190819_Museumr_015
  • 20190819_Museumr_016
  • 20190819_Museumr_017
  • 20190819_Museumr_018
  • 20190819_Museumr_019

 

 


 

 

 

Quicklinks

 

 

 

 

 

Heute 1001 / Gestern 1087 / Woche 6720 / Monat 9984 / Insgesamt 2259579

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.